Endodontie

Was eine Wurzelbehandlung beinhaltet

Die Erhaltung erkrankter Zähne kann auch nach einer Infektion des Zahnnerven noch möglich sein. Endodontie umfaßt die Maßnahmen der Wurzelbehandlung. Nach Schmerzausschaltung durch eine lokale Betäubungsspritze wird die Höhle des Zahnmarks dabei durch grazile Instrumente von Bakterien und infiziertem Gewebe befreit und nach Desinfektion der Hohlraum dicht versiegelt (Wurzelfüllung). Gesunde Substanz kann dadurch erhalten werden und der Zahn seine Funktion aufrecht erhalten. Moderne Techniken erlauben auch bei ungünstigem Verlauf eines Nervkanals eine gute Erfolgschance.

Was eine erfolgreiche Wurzelbehandlung bedeutet

Zahnerhalt durch Endodontie kommt der Vorzug gegenüber Zahnentfernung zu, wenn keine Bedenken im Hinblick auf die Reaktionlage des Immunsystems bestehen und am Zahn Beschwerdefreiheit erreicht wurde. Eine Überwachung des Behandlungserfolges über die Lebenszeit des Zahnes kann eine eventuell nachfolgende Neuinfektionen aufspüren. Bei unauffälligem Kontrollbefund erfüllt der behandelte Zahn seine Funktion über lange Zeit weiter.